Rückblick

Freitag, 22. Dezember 2017 20:30

„Süßer die Glocken nie swingen“: Das Red Cotton Swingtett präsentiert im Mendener Musikclub „woanders“ schon zwei Tage vor dem Heiligen Abend eine musikalische Bescherung.

Der „Swing of Christmas“ in der Tradition von Frank Sinatra oder Benny Goodman findet seine Fortsetzung bei dem Red Cotton Swingtett mit einer abwechslungsreichen Reise durch das „Winter Wunderland“: Dabei werden die Musiker um Eric van Cotton (Sax, Cl) Tim Bales (Pn), Zapp Raabit (B) und Møre Moppaedsson (Dr) noch von dem unglaublichen Brad A. Meyer (Trp) verstärkt – und das ist auch notwendig, denn unterwegs lauern dubiose Wesen wie das rotnasige Rentier Rudolph oder der Schneemann Frosty – und auch wenn sich noch manch anderes auf der Reise ereignet, wird Santa Claus dennoch pünktlich die Stadt erreichen.

Unterwegs im „Winter Wonderland“ ist das Red Cotton Swingtett mit einer Kombination aus verswingten Weihnachtsliedern und lyrischen Texten: Einerseits bieten die Musiker musikalische Weisen im jazzig-swingenden Gewand, andererseits werden literarische Miniaturen aus der Feder so bekannter deutscher Dichter wie Heinz Erhardt oder Robert Gernhardt rezitiert.

Wem diese Ansammlung noch nicht zur Steigerung der Herzenswärme reicht, der darf sich auf „Glühwein“, die weihnachtliche Antwort auf Tequila, im „woanders“ freuen - und natürlich auf festliche „Bonmots“ folgender Art:

„Ehren wir nicht nur den Klaren!

Denkt, wie viel wir lachten,

wenn wir blau vom Roten waren –

lasst uns auch Wei(h)nachten!“

Am Freitagabend lässt sich im „woanders“ hinter dem 22. Kläppchen des Adventskalenders sicherlich die ein oder andere Überraschung entdecken.

Eure Reisebegleiter ins „Winter Wonderland“: Eric van Cotton (Sax, Cl), Brad A. Meyer (Trp), Tim Bales (Pn), Zapp Raabit (B), Møre Moppaedsson (Dr).

 

Schüler und Studenten zahlen an diesen Abend 3,- EUR.

Eintritt | Tickets | Reservierung

Abendkasse: 6

 

Information

 
Teilen auf FacebookTeilen auf TwitterTeilen auf Google Plus

Benutzeranmeldung